Führung über den historischen Teil des Nördlinger Friedhofes



Auch das Jahr 2018 ist wieder ein großes Gedenkjahr. Erinnert wird zum einen an das Ende des 1. Weltkriegs im Jahre 1918, zum anderen aber auch an den Beginn des Dreißigjährigen Krieges im Jahre 1618. An beide Ereignisse möchte auch diese Führung über den historischen Teil des Nördlinger Friedhofes erinnern und zwar unter folgender Fragestellung: Welches Schicksal hatte der befestigte Friedhof auf dem Totenberg in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges? Welche Gräber erinnern an die im 1. Weltkrieg gefallenen oder in Nördlinger Lazaretten verstorbenen Soldaten? Von welchen Schicksalen können diese und andere Gräber berichten? Die Antworten auf diese Fragen werden zeigen, dass man in einem historischen Friedhof wie in einem zu Stein gewordenen Buch lesen kann.  
Die vorherige Anmeldung bei der VHS ist erforderlich!

1 Abend, 11.04.2018,
Mittwoch, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Wilfried Sponsel, Stadtarchivar
Siegfried Thum, Heimatforscher
A005
Treffpunkt: Friedhof, Eingang zur Stadt, Am Emmeramsberg, 86720 Nördlingen
Kursgebühr:
5,00
 
Belegung: