Studium Generale

Kunst im sozialen Raum neu


Land-Art
Die kulturhistorische Einordnung der Land-Art beschreibt die Entwicklung dieses Genres aus der Tradition der Naturabbildung hin zu einem flüchtigen, veränderlichen künstlerischen Arbeiten in und mit der Natur. Während sich die amerikanischen Kunstschaffenden mit ihren provozierenden und radikalen Arbeiten der Zuordnung einer ökologischen Landschaftskunst vehement widersetzten, wurde in Europa die Kunst in und mit der Natur meist einer romantischen Tradition folgend feinfühlig und häufig dekorativ umgesetzt. Anschauliche Beispiele zeigen die Vielfalt der gestalterischen Möglichkeiten.
Urban-Art
„Wem gehört die Stadt?“ Ausgehend von klassischen Murals hin zu Graffiti, Street-Art, Guerilla Gardening, Guerilla Knitting, Stencil, Scratching und Tagging beschreibt der Abend die legalen und illegalen Gestaltungsmöglichkeiten der Künstlerinnen und Künstler im städtischen Raum: Banksy, Blek the rat und Barbara grüßen von den Mauern der Städte.
Team-Art
TeamArt , gegründet von den Nördlinger Künstlern Mussgnug und Salfner, bezeichnet die Zusammenarbeit von Künstlerinnen und Künstlern, die eine gemeinsame Arbeit planen und sie in verschiedenen Landschaften als Gruppe durchführt. Kurzfilme zeigen die Arbeiten auf der Halbinsel Sinai, in Asturien und im Schwarzwald.



3 Abende, 25.02.2021 - 25.03.2021
Donnerstag, zweiwöchentlich, 19:30 - 21:00 Uhr
3 Termin(e)
Prof. Wolfgang Mussgnug
A094
Haus der Kultur, Judengasse 3, 86720 Nördlingen, Raum 2, 2. OG
Kursgebühr:
29,00

Belegung: 
 (Plätze frei)

Rieser Volkshochschule Nördlingen e. V.

Marktplatz 1
86720 Nördlingen

Tel.: +49 9081 84182
Fax: +49 9081 84343
vhs@noerdlingen.de
http://www.vhs.noerdlingen.de
Lage & Routenplaner